Schulsozialarbeit am Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz

Die Schulsozialarbeit am Johannes-Kepler-Gymnasium begleitet vorrangig Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern. Pädagogische Fachkräfte betreuen und unterstützen hierbei einerseits präventiv andererseits interventiv. Dies gilt insbesondere in schwierigen Lebenssituationen, in denen die Schülerinnen und Schüler neben den Ange-boten des ganz normalen Schulalltages noch zusätzliche Unterstützung benötigen.

Grundlage für die individuelle, bedarfsgerechte Unterstützung durch unsere Fachkräfte ist der direkte Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern sowie ganzen Klassen. Daher ist es uns besonders wichtig, nahe an den jungen Menschen dran zu sein und gemeinsam mit ihnen das Schulleben zu gestalten.


  • 1
  • Beziehungs- & Netz­werk­arbeit
  • 1
  • Projekt- & Gruppen­arbeit
  • 1
  • Bera­tungen & Einzel­hilfen

Die Arbeit im Rahmen der Schulsozialarbeit am Johannes-Kepler-Gymnasium bleibt jedoch nicht ausschließlich auf die Schülerschaft beschränkt. In der Rolle des „soziales Netzwerkens“ werden bei Bedarf Eltern, Lehrpersonal oder andere Institutionen mit einbezogen. Alle Angebote beruhen dabei prinzipiell auf Freiwilligkeit und werden vertraulich behandelt.

Ziele

  • schulische Prävention leisten
  • soziale Benachteiligungen ausgleichen
  • individuelle Beeinträchtigungen überwinden
  • soziale, schulische und berufliche/akademische Integration fördern
  • inklusive Pädagogik unterstützen (gemeinsames Lernen trotz Vielfalt und Unterschiede)

Aktuelle Projekte der Schulsozialarbeit

Ausbildung von Schülerstreitschlichtern ab Klasse 7

Ab Klassenstufe 7 bilden wir am Johannes-Kepler-Gymnasiums Schü-lerstreitschlichterinnen und -streitschlichter aus. Das Programm ist ein altersangemessen und pädagogisch anerkannt. Es basiert auf dem Konzept der Mediation der Friedens- und Konfliktforschung. Der lösungsorientierte Ansatz beruht auf der frühzeitigen Bearbeitung von Konflikten mithilfe von gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern, um Eskalationen und der Manifestierung von Streitigkeiten zu verhindern.

Begleitung der aktiven Schülerstreitschlichtung

Seit August 2018 gibt es am Johannes-Kepler-Gymnasium aktiv tätige Schülerstreitschlichterinnen und -streitschlichter, die durch Schulsozialarbeit fachlich begleitet und organisatorisch unterstützt werden. Die Schülerinnen und Schüler verpflichten sich auf freiwilliger Basis, mindestes ein Schuljahr mitzuwirken und können sich dies als „Soziale Dienste“ bestätigen lassen. Die Methode wird ausdrücklich nur bei Bagatelldelikten angewendet und dient der Unterbrechung von Konfliktmechanismen (Eskalation). Vorfälle mit Gewalt und Mobbing gehören in die Hand von Erwachsenen.

„ViTAMiNE“ (schulische Suchtprävention)
  • Fortführung des schulischen Präventionsplanes
  • Erarbeitung des Handlungskonzeptes und Begleitung bei der Umsetzung der schulischen Handlungsrichtlinien
  • „Lebenskünstlerkoffer“ – Stationsarbeit zur Gesundheits- und Lebenskompetenzförderung im Rahmen des schulischen Präventionsplanes (Klassen 5 bis 6)
  • Ausbildung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den „Lebenskünstlerkoffer“ im Rahmen des Päpsy-Grundkurses der Klassenstufe 11
  • Projektarbeiten in verschiedenen Klassenstufen zu angeforderten Themen


Sprechzeiten

Montag – Donnerstag 7:30 – 16:00 Uhr
Freitag 7:30 – 14:30 Uhr

„Man kann nicht nicht kommu­ni­zieren.“
Paul Watzlawick


Anfahrt


Kontakt

Herr Ulf Naumann
Schulsozialarbeiter

Zimmer 219

Schulsozialarbeit am Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz
Humboldtplatz 1
09130 Chemnitz

  Telefon: 0371 39 89 28-34 | 0170 5 46 54 12
  E-Mail: ssa-kepler@kjf-online.de

Schulwebseite: www.kepler-chemnitz.de


Förderer

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.